Allgemein

Kammerkonzert – Musikalische Grußkarten für Cello und Klavier – DUO IVANOVA-DELGADO mit Werken von Mario Castelnuovo-Tedesco

By 3. Dezember 2018 No Comments

Es bleibt auch zum Jahresende ziemlich musikalisch.
Anlässlich des 50. Todesjahres des großen jüdischen Komponisten Mario Castelnuovo- Tedesco lädt Sie die Gesellschaft für christliche-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken zu einem ganz besonderen Kammerkonzertabend mit dem DUO IVANOVA-DELGADO im Shalom Europa ein. Mario Castelnuovo- Tedesco, der in Deutschland dem breiten Publikum immer noch recht unbekannt ist, zählt zu den bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Einige Stücke des Programms werden in Deutschland wohl zum ersten Mal öffentlich aufgeführt. Die Künstler haben sich sehr intensiv mit Werk und Leben des Komponisten auseinandergesetzt. Seien Sie recht herzlich eingeladen und freuen Sie sich mit uns auf diesen spannenden Abend mit dem DUO IVANOVA-DELGADO und Werken von Mario Castelnuovo-Tedesco.

Der Eintritt ist frei. Einlass ab circa 19 Uhr.

PROGRAMM
Beginn um 19.30 Uhr im David-Schuster-Saal
Begrüßung und Einführung
Notturno Sull‘Acqua for cello and piano, Op. 82a (1935)
Sonata for cello and piano op. 50 (1928)
Meditation ‚Kol Nidre‘ for cello and piano, R111a (1947)
Greeting Card: Valse on the Name of Gregor
Piatigorsky for cello and piano, Op. 170 No. 3 (1954)
Pause
Scherzino for cello and piano, Op. 82b (1935)
Toccata for cello and piano, Op. 83 (1935)
Canto Ebraico/Chant Hebraique for cello and piano,
Op. 53 No. 3 (1928)
I Nottambuli (Variazioni Fantastiche) for cello and
piano, Op. 47 No. 1 (1927)
„Figaro“ from „The Barber of Seville“
(Edited by Gregor Piatigorsky)
DUO IVANOVA-DELGADO:
Milena Ivanova – Violoncello
Daniel Delgado – Klavier

ÜBER DEN KOMPONISTEN
MARIO CASTELNUOVO-TEDESCO (* 3. April 1895 in Florenz; † 16. März 1968 in Beverly Hills) Castelnuovo-Tedesco studierte ab 1909 am Konservatorium von Florenz bei Ildebrando Pizzetti (Komposition) und Edgardo del Valle De Paz (Klavier). Schon während seiner Studienzeit gehörte er zu den gefragtesten Exponenten der damaligen musica nuova Italiens. 1918 erhielt er das Diploma di Composizione des Liceo Musicale di Bologna. Auf dem Internationalen Festival in Venedig 1932 traf er den  berühmten spanischen Gitarristen Andrés Segovia. Zwischen beiden entwickelte sich eine herzliche Freundschaft, die ausschlaggebend für die vielen folgenden Kompositionen für Gitarre von Castelnuovo-Tedesco war. Castelnuovo-Tedesco, der jüdischer Herkunft war emigrierte aufgrund der faschistischen Rassengesetzgebung 1939 in die USA und fand Arbeit bei den MGM Filmstudios, wo er mehr als zweihundert Filmmusiken schrieb. Seit 1946 unterrichtete er Komposition am Konservatorium von Los Angeles. Er komponierte Opern, Ballette, zahlreiche Violin-, Gitarren-, Klavierkonzerte, zahlreiche Oratorien, mehrere Chorwerke. Die Liste seiner Werke ließe sich noch ganz lange weiterführen. Seine Werke für Gitarre gehören zum Standardrepertoire dieses Instruments. Übrigens, 1948 studierte der erfolgreiche Filmmusikkomponist
John Williams bei Tedesco.

DIE KÜNSTLER

MILENA IVANOVA
Als Tochter bulgarischer Musiker nahm Milena Ivanova bereits in jungen Jahren Violin- und Harfenunterricht, bevor sie mit 14 Jahren ihren ersten Cellounterricht bei Janos Török erhielt. Nach einem Jahr wurde sie an der Hochschule für Musik Würzburg als Vollzeitstudentin in dessen Celloklasse aufgenommen. Das Studium führte sie mithilfe von „Erasmus“ zu einem Auslandsstudium nach Budapest, Ungarn.2012 erhielt sie ihr Diplom an der HfM Würzburg bei Herrn Janós Török und 2015 ihren Master of Music. Sie nahm aktiv an Meisterkursen bei namhaften Cellisten teil, wie u.a. Prof. Wolfgang Boettcher (Berlin), Prof. David Geringas (Berlin), Prof. Bernard Greenhouse (USA), Prof. Jontscho Bayrov (Wien) und Prof. Laszló Fenyö (Karlsruhe). Neben Zeitverträgen als Cellistin im Philharmonischen Orchester Würzburg und im Philharmonischen Staatsorchester Mainz ist sie im Mainfranken Theater Würzburg und beim Schauspiel-Ensemble des „TPT Altenburg/Gera“ an zahlreichen Produktionen als Cellistin und Schauspielerin in Zusammenarbeit mit Schauspieldirektor Bernhard Stengele (darunter eine CD-Ersteinspielung mit vertonten Gedichten von Marianne Dora Rein) beteiligt gewesen, und führt eine rege Konzerttätigkeit auf dem internationalen Konzertpodium. Mit dem Pianisten Daniel Delgado gründete sie 2009 das DUO IVANOVA- DELGADO.

DANIEL DELGADO
Geboren in Spanien, machte Francisco Daniel Delgado García am Conservatorio Superior in Salamanca seinen Solistischen Abschluss in Klavier bei Patrin García-Barredo, Abschluss für Zeitgenössische Musik bei Claudio Martinez-Mehner und für Kammermusik bei Kennedy Moretti. Sein künstlerischer Werdegang ließ ihn in Budapest (Ungarn) mit verschiedenen Professoren wie István Gulyas und Ervin Nagy arbeiten.Neben Gesangs-, Instrumental- und Ballettkorrepetition, führen ihn solistische und kammermusikalische Konzerte und Aufnahmen ans Magyar-Rádió in Budapest (Ungarn), Sofia Radio (Bulgarien) Cohilia Arts International Festival (Griechenland), Deutschland, Spanien, Italien, Polen, die Schweiz und die USA. Er ist Klavier- und Kammermusiklehrer an der Sing- und Musikschule Veitshhöchheim, ist als Bühnenpianist am Mainfranken Theater Würzburg zu erleben und konzertiert regelmäßig mit Solisten wie Dimiter Ivanov und Richard C. Steuart. Er ist Mitbegründer der Ensembles DUO IVANOVA-DELGADO und Szivadel Trio Würzburg.